Skip to main content
– Autohaus-Ullein

Erlös des Ullein-Basars geht an drei Einrichtungen

Seit 22 Jahren ein Erfolgsmodell - der Ullein Basar

 

Soziales Engagement und Autos verkaufen bewährt sich im Fall des Autohauses Ullein seit mittlerweile 22 Jahren. Der traditionelle Ullein- Basar, der seit 1996 im Autohaus an der Rodezstraße stattfindet, ist ein Erfolgsmodell und wird an zwei Wochenenden im Jahr von zahlreichen Besuchern frequentiert. So können hier Schnäppchen fürs Kinderzimmer ergattert und gleichzeitig ein Blick auf die neuesten Autos von Renault geworfenwerden. Und das Beste: Der Erlös kommt sozialen Einrichtungen zugute. Herausragend ist auch das Engagement der Mitarbeiter des modernen Autohauses. Denen gilt ein großer Dank für die tolle Logistik und das tatkräftige Anpacken. Neu war in diesem Jahr, dass Kleider- Spendenboxen für Donum Vitae und für die Carithek aufgestellt wurden. So konnten die Basar-Teilnehmer, die nicht verkauften Kleider sofort spenden. Diese Akionwar ein voller Erfolg! Im Fall des letzten Basars freuten sich über den stolzen Betrag von 2000 Euro, der gerecht geteilt wird, von der SkF Heilpädagogischen Tagesstätte Ute Stauffer (2.v.re.). Sie teilt ihrenAnteil , der für neue Turnmatten verwendet wird, wieder mit der Kita St. Heinrich. Sonja Lechner (rechts) will damit die Einrichtung der Lernund Forscher-Werkstatt finanzieren. Das AWO Kinderhaus am Hauptsmoorwald schafft mit demGeld spezielle Turngeräte für den Krippenbereich an. Stellvertretend kam Claudia Waschke (2.v.li.). Überreichtwurde der Scheck von Ines Hofferberth (3.v.re.), die den Basar federführend organisiert, Chef Schorsch Ullein und Geschäftsführerin Claudia Götz (links).

Text & Foto Nadine Nüsslein / Bamberg Stadt + Land